04.02.13

Zertifikate an ausgebildete Kirchenführerinnen und Kirchenführer übergeben

Führung zu Kunst und Geschichte als Botschaft vom Glauben -
19 Frauen und Männer in Württemberg als Kirchenführer zertifziert

Am Sonntag, 27.1.2013 erhielten 19 neue Kirchenführerinnen und Kirchenführer ihre Zertifikate von  Dr. Frank Zeeb, Kirchenrat der Württembergischen Landeskirche und Ordinariatsrat Dr. Joachim Drumm, Diözese Rottenburg-Stuttgart. Damit werden sie gewürdigt für ihr zumeist ehrenamtliches Tun. Sie bringen die Spuren des Glaubens in Kunst und Architektur, oder auch in der Musik den Menschen nahe, die sich in der Regel unverbindlich und „von außen“ für die Kirche und ihre Werte interessieren. Wer eine Kirche betritt, stellt sich bewusst in einen Raum, der angefüllt ist mit Glauben: Hier wurde oft seit Jahrhunderten gebetet, gesungen, gelebt und geweint. Nichts sonst symbolisiert so bleibend stark Liturgie, Verkündigung, Theologie und Kirchengeschichte wie ein Kirchenraum.

 

Kirchenführerinnen und Kirchenführer kennen die Geschichte, die Architektur, die kleinen und großen Kunstschätze ihrer Kirche und können diese erläutern. Sie wissen, was die Architektur, die Kunstwerke und die liturgischen Orte den Menschen früherer Zeit bedeutet haben, und können eine Verbindung zu den heutigen Menschen herstellen. Sie sind kundig in den dargestellten biblischen Geschichten, kennen die biblischen und christlichen Symbole, den Verlauf des Kirchenjahres, die Grundformen der Liturgie und ihre Verortungen in der Kirche. In kirchenpädagogischen Annäherungen können sie Begegnungsmöglichkeiten zwischen den Gästen und dem Kirchenraum schaffen, die die Menschen den Kirchenraum als besonderen, als religiösen, als Gottes Raum erleben lassen. Die haupt- und ehrenamtlichen Kirchenführer entschlüsseln Touristen, Kindern und Schülern sowie kunstgeschichtlich Interessierten Geheimnisse im Kirchenraum.

 

Die Ökumenische Kirchenführerausbildung in Trägerschaft von Diözese Rottenburg-Stuttgart und Württembergischer Landeskirche, ist eine Erfolgsgeschichte.  250 Männer und Frauen haben seit 2005 die verschiedenen Kurse besucht, die von der Arbeitsgemeinschaft Denkmalbildung der katholischen Erwachsenenbildung und dem evangelischen Arbeitskreis Kirchenraum und Kirchenpädagogik angeboten werden. Die Teilnehmer erwerben Basiswissen über Architektur, Theologie und Didaktik.

Die ökumenische Ausbildung ist vom Bundesverband Kirchenpädagogik 2009 zertifiziert.

www.kirche-raum-paedagogik.de