Passions- und Osterweg

© Evangelische Kirchengemeinde Frickenhausen

 

Vom 30. März bis 1. April 2013 war in unsere Kirche ein Passions- und Osterweg zu sehen.

Die Bildzenen wurden von Ehrenamtlichen aus unserer Kirchengemeinde gestaltet.

Hier finden sie eine Zusammenstellung der einzelnen Bildzenen.

 

Aufnahmen: Jochen und Samuel Weißer

© Jochen und Samuel Weißer

Jesus kommt bei einem Blinden vorbei, der bettelt.

© Jochen und Samuel Weißer

Der Blinde schreit: Jesus hilf mir. Und Jesus heilt den Blinden.

© Jochen und Samuel Weißer

Jesus zieht in Jerusalem ein. Die Leute jubeln.

© Jochen und Samuel Weißer

Andere sind neugierig.

© Jochen und Samuel Weißer

Jesus reitet in Jerusalem ein - auf einem jungen Esel

© Jochen und Samuel Weißer

Die Leute legen Kleider auf dem Weg, andere pflücken Zweige von den Bäumen, andere beten ihn an.

© Jochen und Samuel Weißer

Zu Jesus kommt eine Frau mit kostbarem Öl, um ihn zu salben.

© Jochen und Samuel Weißer

Jesus sagt: Die Frau hat das Öl auf meinen Körper gegossen, um mich auf mein Begräbnis vorzubereiten.

© Jochen und Samuel Weißer

Jesus feiert mit seinen Jüngern das letzte Mahl.

© Jochen und Samuel Weißer

Er nimmt ein Brot, segnet es und gibt es den Jüngern. Dabei sagt er: Nehmt und esst; das ist mein Leib.

© Jochen und Samuel Weißer

Dann nimmt er den Becher mit Wein, dankt Gott dafür und sagt: Trinkt alle daraus; das ist mein Blut des Neuen Bundes.

© Jochen und Samuel Weißer

Jesus geht mit seinen Jüngern in den garten Getsemani, an einem stillen Ort, um mit Gott zu beten.

© Jochen und Samuel Weißer

Während Jesus in Todesangst so betet, schlafen seine Freunde.

© Jochen und Samuel Weißer

Da erscheint ein Engel vom Himmel und gibt ihm Kraft.

© Jochen und Samuel Weißer

Jesus betet: Lieber Vater, alles ist dir möglich - erspar mir, bitte, diese schwere Stunde! Aber es soll geschehen, was du willst, nicht was ich will!

© Jochen und Samuel Weißer

Pilatus wusch seine Hände in Unschuld und war doch verantwortlich für die Hinrichtung Jesus. Wollen wir nicht auch machmal - wieder besseres Wissen - unschuldig sein?

© Jochen und Samuel Weißer

Vielleicht ist Pilatus gar nicht so weit weg von uns? "Kaufen" wir uns nicht auch ab und zu von Verantwortung frei? Drücken wir uns vor innereroder äußerer Verantwortung?

© Jochen und Samuel Weißer

Wachen führen Jesus ab. Petrus folgt in weitem Abstand. Im Hof hat man ein Feuer angezündet. Petrus wärmt sich dort auf.

© Jochen und Samuel Weißer

Jesus wird gegeißelt. Petrus sieht es.

© Jochen und Samuel Weißer

Eine Frau sieht ihn und sagt: Gehörst du nicht zu diesem Jesus? Er sagt: Nein, den kenne ich nicht. Auch andere fragen ihn. Dreimal leugnet Petrus, das er Jesus kennt.

© Jochen und Samuel Weißer

Ein Hahn kräht - da erinnert sich Petrus an das, was Jesus ihm gesagt hatte. Petrus verlässt den Hof und geht hinaus. Er weint sehr.

© Jochen und Samuel Weißer

Aktion: Pass auf!

© Jochen und Samuel Weißer

Die Soldaten nageln Jesus an ein Kreuz. Alle Jünger sind weggelaufen.

© Jochen und Samuel Weißer

Nur Maria, seine Mutter, und Johannses, sein Freund, sind dageblieben.

© Jochen und Samuel Weißer

Plötzlich wird es am hellen Tag finster. Jesus ruft: Es ist alles vollbracht! Dann läßt er sein Haupt sinken und stirbt.

© Jochen und Samuel Weißer

Johannes und Maria sind sehr traurig.

© Jochen und Samuel Weißer

Jesus haben sie in ein Felsengrab gelegt. Zwei Frauen kommen zum Grab.

© Jochen und Samuel Weißer

Die Erde hatte gebebt. Ein Blitz fährt vom Himmel herab, so hell, dass die Wächter am Grab vor Schrecken umfallen. Der stein vor dem Grabe ist plötzlich weggewälzt.

© Jochen und Samuel Weißer

Die Frauen wollen Jesus einsalben. Doch ein Engel, ein Bote von Gott, sitzt am Eingang der Höhle. Er sagt: Fürchtet euch nicht! Jesus, den sie gekreizigt haben, ist nicht heir. Gott hat ihn auferweckt. Er lebt! Seht her, wo er gelegen hat!

© Jochen und Samuel Weißer

Ganz traurig steht Maria vor dem Grab. Sie dreht sich um und sieht Jesus, aber - sie erkennt ihn nicht.

© Jochen und Samuel Weißer

Da hört sie seine Stimme: Maria, ich bin's! Jetzt weiß sie: Es ist Jesus! Er lebt wirklich! Er kennt meinen Namen!