Herzlich willkommen auf der Homepage der Evangelischen Kirchengemeinde Frickenhausen

© Evangelische Kirchengemeinde Frickenhausen

Unsere Kirchengemeinde und ihre Mitarbeiter stellen sich Ihnen auf den folgenden Seiten vor. Sie finden hier wichtige Ansprechpartner, die aktuellen Gottesdienstzeiten, sowie verschiedene Angebote und aktuelle Neuigkeiten aus unserer Kirchengemeinde.

Klicken Sie sich einfach durch die Seiten und entdecken Sie, was unsere Kirchengemeinde Ihnen alles bietet.


Für die älteren Gemeindeglieder, die keinen Zugang zum Internet haben, gibt es die Möglichkeit, jede Woche die „Predigt im Briefkasten“ zu erhalten. Austrägerinnen und Austräger unserer Kirchengemeinde übernehmen gerne diesen Dienst. Bitte melden Sie sich im Pfarramt, wenn Sie noch jemanden kennen, der sich darüber freut.

 

 

Kirchensanierung beginnt!

Geöffnete Traufe der Sakristei

Nach vielen Jahren der Vorbereitung beginnt jetzt endlich die Sanierung unserer Kirche zu unserer lieben Frau.
Nachdem der Bauausschuss in seiner Sitzung Anfang April die Vergabe der Aufträge für die Dachtragwerkssanierung am Chor beschlossen hatte begannen die Arbeiten vor Ort am 22. April mit dem Aufbau des Gerüstes. Nun ist für alle sichtbar, dass die Baumaßnahmen umgesetzt werden.
Der Zugang zur Kirche im Rahmen der geöffneten Kirche ist, wie in den vergangenen Jahren, über den Eingang in Richtung Rathaus möglich.
Der Weg vom Gemeindehaus zum Rathausplatz am Chor der Kirche vorbei ist gesperrt, solange die Arbeiten am Chor durchgeführt werden und das Gerüst in diesem Bereich steht.
In unregelmäßigen Abständenfinden Sie hier Informationen über den Fortschritt der Bauarbeiten sowie Bilderstrecken.

 

 

Kirche ab 4. Mai wieder täglich geöffnet

© Evangelische Kirchengemeinde Frickenhausen

Im Sommerhalbjahr wird auch in diesem Jahr wieder die evangelische Kirche in Frickenhausen ab 4. Mai täglich geöffnet und lädt zum Verweilen ein. Die Kirche trägt den langen, alten Namen „Kirche zu unserer lieben Frau“. Das deutet darauf hin, dass die Kirche schon einige Zeit vor der Reformation erbaut worden ist, also vor über 500 Jahren. Aus dieser Zeit ist besonders der vordere Teil der Kirche, der Chor, sehr gut erhalten. Er wurde vor rund 60 Jahren sorgfältig restauriert.

 

Die Kirche wird häufig von Wanderern aufgesucht. Frickenhausen liegt zudem an einem Zweig des Jakobswegs. Im Spätmittelalter legten viele fromme Menschen zu Fuß den weiten Pilgerweg nach Spanien, nach Santiago de Compostela, zurück, wo der Heilige Jakobus sein endgültiges Grab gefunden haben soll. Heute begeben sich wieder zahlreiche Zeitgenossen auf diesen alten Pilgerweg. Das Symbol des Jakobswegs ist die Muschel. Auch in unserer Kirche findet sich eine Figur des Heiligen Jakob, der als Attribut an seiner Kopfbedeckung eine Muschel trägt. Tägliche Öffnungszeit ab 04.05.2020:  von 9.30 Uhr bis 18.30 Uhr. Sonn- und feiertags findet der Gottesdienst, falls während der Corona-Pandemie wieder elaubt, in der Regel ab 9.45 Uhr statt.

 

 

Feiern und dazugehören

Vierter Expeditionsabend bei Evangelisch im Täle

Es ist schon ein Stück Weltliteratur, der 23. Psalm der Bibel, der die Jahrhunderte überdauert und Generationen von Menschen angesprochen hat. Trotz seiner Kürze ist der Psalm prall gefüllt mit Gedanken und Bildern. Das Bild vom Tisch aus diesem Psalm war am 12. Februar beim vierten Expeditionsabend bei Evangelisch im Täle der Mittelpunkt des Abends. Es waren um die 90 Teilnehmer aus fast allen Tälesgemeinden ins evangelische Gemeindehaus nach Frickenhausen  gekommen.

Da hat sich einer fein herausgeputzt. Er war zum Geburtstag eingeladen worden und ist jetzt ganz aufgeregt. Aber da fällt ihm ein, was alles noch nicht erledigt ist, was ihn ärgert, was ihn belastet. Nein, da kann er nicht feiern! sagt er sich und legt sein hübsches Outfit wieder ab.

Mit diesem Anspiel führte Manfred Roth in das Thema des Abends ein. „Du bereitest vor mir einen Tisch“, sagt der biblische Beter zu Gott. Er möchte sich aber nicht durch Feinde von der Tischgemeinschaft mit Gott trennen lassen. Nur Fürsten und Vermögende hatten zu biblischer Zeit überhaupt einen Tisch im Haus, deshalb ist heute die Assoziation „Fest“ eine angemessene Interpretation für das Bild vom Tisch. Wer sind die Feinde? Man kann darunter Krankheit und Tod, Unruhe und Hetze, Hass und Mobbing, Zweifel und Sorgen, loses Gerede oder auch die Maßlosigkeit verstehen, meinte der Redner. „Der gedeckte Tisch ist Gottes Geschenk an mich“, sagte Roth. Im Bild gesprochen gehören dazu wohlriechendes Öl, gutes Essen und Trinken, angenehme Atmosphäre in der Gemeinschaft, im übertragenen Sinne Freude, Dankbarkeit, Heilung und Hoffnung. Darüber hinaus erinnert der Psalm auch an das Abendmahl und an den gedeckten Tisch, der im Himmel einmal vorbereitet ist.

Der Abend in Frickenhausen wurde von einer Reihe von Ehrenamtlichen vorbereitet und durchgeführt. Es gab genug Zeit zur Begegnung und zum Gespräch über Impulse, die die Gruppe vorbereitet hatte. Den musikalischen Rahmen gestaltete Antje Sautter am Klavier, Pfarrerin Annegret Bogner, Frickenhausen, beschloss den Abend mit Gebet und Segen. „Ich habe mir heute Abend schon gleich überlegt, wen ich an meinen Tisch einladen könnte“, sagte ganz spontan eine Besucherin beim beim Nach-Hause-gehen.

Traugott Kögler

 

Der nächste und letzte Abend der Expedition von Evangelisch im Täle findet am Donnerstag, 20. Februar, um 19.30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus in Linsenhofen, Kirchstraße 16 statt

© Evangelische Kirchengemeinde Frickenhausen

Gedeckter Tisch – Symbol für Gottes Fürsorge

© Evangelische Kirchengemeinde Frickenhausen

Zahlreiche Besucher beim Expeditionsabend in Frickenhausen

Öffnungszeiten vom Gemeindebüro

Die Öffnungszeiten im Gemeindebüro haben sich geändert.
Das Büro ist dienstags und donnerstags von 9 Uhr bis 11.30 Uhr besetzt.

Jahreslosung 2020

Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Markus 9, 24

Mit der Jahreslosung möchten wir alle Besucher unserer Homepage recht herzlich grüßen.

Wir wünschen Ihnen allen Gottes reichen Segen für das neue Jahr.

Möge es unserer einen Welt mehr Gerechtigkeit und Frieden bringen.

Evangelischer Gemeindebrief

© Evangelische Kirchengemeinde Frickenhausen

Der neue Gemeindebrief der evangelischen Kirchengemeinden Frickenhausen ist erschienen.  Hier können sie einen Blick in den Gemeindebrief werfen.

 

Möchten sie in alten Ausgaben stöbern, so finden sie diese hier.

Büchertisch mit neuem Programm

Der Büchertisch der Evang. Kirchengemeinde Frickenhausen findet auch zukünftig statt – nur ein bisschen anders. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Bläserkonzert des Posaunenchors Frickenhausen

Mit dem Stück „One Moment in Time“ in einem Satz von Ansgar Sailer begrüßten die Bläser unter der Leitung von Herbert Gneiting die Gemeinde. Recht viele Leute haben sich mehr als einen Moment Zeit genommen für die Abendmusik der Frickenhäuser Bläser. Es folgte ein abwechslungsreiches Programm mit...

mehr

27.05.16 Tälesgottesdienst an Pfingsten

Erneut haben die Gemeinden im Neuffener Tal gemeinsam Gottesdienst gefeiert an Pfingstmontag. Leider blieben die Sonnenstrahlen aus, was der guten Gemeinschaft allerdings keinen Abbruch tat. Mehr erfahren Sie hier.

mehr

09.05.16 "Jesus allein" - Winrich Scheffbuch gibt eine klare Linie vor

In beeindruckender Weise hat Pfarrer Winrich Scheffbuch den Zuhörern im evangelischen Gemeindehaus in Frickenhausen die ungetrübte Aktualität von Gottes Wort nahe gebracht. Lesen Sie mehr

mehr

Veranstaltungen

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 29.05.20 | Pfingstgottesdienst auf den eigenen vier Rädern

    Ungewöhnliche Zeiten erfordern kreative Maßnahmen: Weil Corona das Feiern von Gottesdiensten nach wie vor sehr erschwert, hat sich die Evangelische Stiftskirchengemeinde Bachknang zu Pfingsten etwas Außergewöhnliches einfallen lassen.

    mehr

  • 29.05.20 | Pfingsten ist dringend notwendig

    „An diesem Pfingstfest treffen wir auf eine Situation der gesellschaftlichen Verunsicherung, der Suche nach Orientierung und Wahrheit“, schreibt Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July in seiner Pfingstbotschaft. Und: „Pfingsten ist dringend notwendig.“

    mehr

  • 28.05.20 | Spontane Hilfe für junge User

    Der Ruf soll nicht ungehört verhallen: Mehrere Kinder aus dem Stuttgarter Ortsteil Wangen benötigen dringend Computer, um auch in Corona-Zeiten schulisch mithalten zu können. Spontan schreitet die Synode der württembergischen Landeskirche zur Tat und reicht 20 Arbeitsgeräte weiter.

    mehr